Bericht Rapid.Tech 3D 2024

AM-Experten aus dem Maschinenbau verstärken Fachbeirat der Rapid.Tech 3D

Die VDMA-Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing ist ab 2024 ideeller Träger der Veranstaltung. Die Zusammenarbeit mit der Industrie wird intensiviert.

Die Rapid.Tech 3D erhält fachliche Verstärkung aus der Industrie. AM-Experten von Schaeffler, Trumpf, ULT und dem VDMA bringen ihre Expertise in den Fachbeirat ein. Die Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing im VDMA e. V. ist ab 2024 ideeller Träger der Rapid.Tech 3D. Sie findet vom 14. bis 16. Mai nächsten Jahres bereits zum 20. Mal in der Messe Erfurt statt.   

Die Industrialisierung von Additive Manufacturing (AM) weiter voranzutreiben, ist übergreifendes Ziel der Partnerschaft mit der VDMA-Arbeitsgemeinschaft. Deutlich wird das am Programm des Rapid.Tech 3D-Fachkongresses, das um die Session „AM4industry“ erweitert wurde. Am ersten Kongresstag (14. Mai) richtet sich der Fokus dieses von der AM-Arbeitsgemeinschaft des VDMA veranstalteten Formats auf anwenderorientierte Vorträge zum industriellen 3D-Druck entlang der gesamten additiven Prozesskette.

„Wir freuen uns sehr, dass wir durch die Kooperation noch mehr Expertise und Unterstützung bei der inhaltlichen Ausgestaltung des Kongressprogramms erhalten. Mit dem weiteren Vormarsch der industriellen additiven Fertigung erweitern sich deren Anwendungsfelder. Die AM-Arbeitsgemeinschaft des VDMA ist ein wichtiger Partner und Impulsgeber, um die richtigen Themen zu setzen. Wir danken den neuen Beiratsmitgliedern für ihr Engagement zur Mitarbeit. Gemeinsames Ziel aller Mitglieder ist es, das Profil der Rapid.Tech 3D weiter in Richtung Wissenstransfer und Anwendernutzen zu schärfen“, sagt Michael Kynast, Geschäftsführer der Messe Erfurt GmbH.

Neu im Fachbeirat sind Carsten Merklein, Vice President Advanced Technologies der Schaeffler Technologies AG & Co. KG; Dr. Tobias Brune, Head of Business Unit Additive Manufacturing der Trumpf Gruppe; Alexander Jakschik, Vorstand der ULT AG sowie Dr. Markus Heering, Geschäftsführer von Fachverband und Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing im VDMA e. V.

Ebenfalls neues Beiratsmitglied ist Maximilian Binder, Project Manager Additive Manufacturing der BMW Group. Er folgt auf Dr. Dominik Rietzel, der eine neue Position in der BMW Group innehat und seit 2019 im Fachbeirat aktiv war.

Weitere Beiratsmitglieder sind Prof. Dr.-Ing. Christiane Beyer, Otto-von-Guericke-Universität; Frank Cremer, 3D Systems GmbH; Stephan Eelmann, Boeing Digital Aviation Solutions; Michael Eichmann, Stratasys GmbH; Carl Fruth, FIT Additive Manufacturing Group; Christoph Hauck, toolcraft AG; Daniel Hund, Rösler Oberflächentechnik GmbH; Dr. Simon Jahn, Günther-Köhler-Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung GmbH; Peter Jain, pro-beam GmbH & Co. KGaA; Dr. Eric Klemp, Eisenhuth GmbH & Co. KG; Ulli Klenk, Siemens Energy; Wolfgang Mildner, MSWtech; Dr. Bernhard Müller, Fraunhofer-Kompetenzfeld Additive Fertigung; Martin Neff, Arburg GmbH & Co. KG; Prof. Dr.-Ing. Stefan Roth, Hochschule Schmalkalden; Prof. Dr.-Ing. Christian Seidel, Hochschule München/Fraunhofer IGCV; Dr. Özlem Weiss, Expertants GmbH. Michael Eichmann und Prof. Dr.-Ing. Christian Seidel haben gemeinsam den Beiratsvorsitz inne.

Für die 2024er Jubiläumsveranstaltung der Rapid.Tech 3D laufen bereits der Call for Papers für wissenschaftliche Vorträge sowie die Ausstelleranmeldungen.

Einreichung wissenschaftlicher Vorträge bis 31. Dezember 2023

Manuskripte für das Forum Wissenschaft können bis zum 31. Dezember 2023 eingereicht werden. Alle Informationen zum Einreichungsprozess, die allgemeinen Richtlinien sowie das Template für die Einreichungen finden sich auf der Website der Rapid.Tech 3D. Über die dort verfügbare Onlinemaske können alle Informationen und das Paper direkt hochgeladen werden.

Frühbucherrabatt bis 15. Dezember 2023

Schnell sein lohnt sich für die Anmeldung als Aussteller. Bis zum 15. Dezember 2023 gilt der Frühbucherrabatt. Weitere Informationen und einen Standkalkulator gibt es hier

Die Rapid.Tech 3D ist die Pionierveranstaltung der AM-Szene und feiert vom 14. bis 16. Mai 2024 ihre 20. Auflage in der Messe Erfurt. Die am längsten bestehende Konferenz zum Thema Additive Manufacturing bietet einen stimmigen Dreiklang aus Kongress, Ausstellung und Networking-Möglichkeiten für die AM-Branche.

Downloads